• Netflicks and Chill Podcast

    74 – GLOW

    Episode

    Minsen und Timo begeben sich in Folge 74 wieder in den Podcast-Ring und verpassen allen Kritikern eine Clothesline From Hell.
    Mit „GLOW“ startete vergangene Woche nämlich eine neue, ambitionierte Netflix-Serie über Damen-Wrestling in den 80er Jahren, die die beiden Podcast-Tag-Team-Champions gepflegt in den Analyse-Schwitzkasten nehmen.
    Wie behandelt das Format das Frauenbild der 80er Jahre? Wie viel 80s stecken überhaupt in „GLOW“? Und wie macht sich Alison Brie abseits ihrer gewohnten Rollen?
    Dies besprechen Iron Timo & The Incredible Minsen im hitzigen Schlagabtausch und liefern letztlich noch köstliche Netflix-Pralinen.

    Folge direkt herunterladen

    73 – American Gods

    Episode

    Kniet nieder, rollt eure Gebetsteppiche aus und richtet eure Leiber gen Hollywood: Mit „American Gods“ ist im Frühjahr eine neue, anbetungswürdige Serie erschienen, die Minsen und Timo nach ihrer erholsamen Sommerpause genüsslich sezieren.
    Die Schutzheiligen aller Podcaster reden dabei über die Handschrift von Serienschöpfer Bryan Fuller, versteckte Symbolik und mythologische Wurzeln des Formats und seinen experimentellen Charakter.
    Schließlich – und völlig unzusammenhängend – zehren die beiden Film- und Serienjünger noch von den Netflix-Pralinen der Woche.

    Folge direkt herunterladen

    72 – Master of None S2

    Episode

    Allora! Timo und Minsen sind zurück und nehmen sich nun bereits zum zweiten Mal „Master of None“ vor, dessen zweite Staffel kürzlich auf Netflix erschien.
    Die Best Food Friends sprechen über die Entwicklung von Hauptcharakter Dev Schah, großartige Einzelepisoden im Stile von Kurzfilmen und die vielleicht beste Lovestory der jüngeren Vergangenheit.
    Schließlich folgt nicht der „Clash of the Cupcakes“, sondern die Parade der Pralinen – mit den zuckersüßen Netflix-Pralinen der Woche.

    Folge direkt herunterladen

    71 – Dear White People

    Episode

    Diese Woche im Doppelschlag: Dear White People der Film (2014) und die aktuell gestartete Serienadaption dessen (2017). Wir nehmen das kontroverse Material unter die Lupe und erklären die Diskrepanz zwischen Kritikerlob und Userscore-Enttäuschung. Zusätzlich gibt es die Netflix-Pralinen der Woche mit einem Anime-Klassiker und einem Justiz-Thriller.

    Folge direkt herunterladen

    70 – Guardians of the Galaxy Vol. 2

    Episode

    „I want you back“, haben sich Timo und Minsen damals gedacht, als sie „Guardians of the Galaxy“ das erste Mal in den Kinos sahen.
    Nun sind die beiden Ravager noch immer „Hooked on a feeling“, denn die Eindrücke vom gerade erschienenen zweiten Teil sind noch ganz frisch.
    Bei einem eisgekühlten Pina Colada stellen sich die Starkiller unter anderem die Fragen: Bringt das Sequel den gleichen Charme wie Teil eins mit sich? Wie sinnvoll entwickeln sich die Charaktere weiter? Und wie gut funktionieren Soundtrack und Humor noch in Teil zwei?
    Neben dem intergalaktischen Talk zu „Guardians of the Galaxy Vol.2“ gibt es zwei abgespacet leckere Netflix-Pralinen zum Abschluss.

    Folge direkt herunterladen

Netflix-Pralinen der Woche #46

Must-See-TV preist Minsen in dieser Woche an, denn die Doku „13th“ blickt wieder mal kritisch auf das US-amerikanische Justizsystem. Ein Dauerthema im Podcast, das uns immer wieder neu begegnet. Der besondere Fokus der Netflix-Doku von Ava DuVernay liegt auf dem Gefängnissystem, das die Geschichte der Ungleichbehandlung von Afroamerikanern in den USA fortführt.

Wer in „Luke Cage“ nicht genug vom Portrait amerikanischer Großstadtghettos bekam, denen legt Timo „Boyz n the Hood“ ans Herz. Mittlerweile ein absoluter Klassiker im Genre des Ghetto-Dramas, erzählt der Film mit Cuba Gooding Jr. und Laurence Fishburne die Geschichte des intelligenten Schwarzen Tré, dessen Zukunftsperspektiven durch das Leben in der Hood stark bedroht sind. Gewalt und Tristesse dominieren, aber auch sehr stylisch inszeniert, gibt’s hier ein Drama für Fans von „Straight Outta Compton“.

Netflix-Pralinen der Woche #45

Minsen präsentiert diese Woche Themen-getreu einen Genre-Geheimtipp, bei dem unter anderem auch Adam Wingard, Ti West und Joe Swanberg die Finger im Spiel hatten. Die Rede ist von V/H/S, einer Sammlung von kurzen Gruselstreifen in Amateurfilm-Optik. Wer noch Futter für seinen Schocktober sucht, kann sich diesen Film auf jeden Fall reinschieben.

Für alle, die eher Lust auf etwas anspruchsvollere Kost haben, bietet Timo diese Woche mit Höhere Gewalt eine passende Alternative an. In dem Film geht es um eine Lawine, die den Familienfrieden einer Gruppe von Urlaubern mächtig auf den Kopf stellt. Hierbei entpuppt sich eine einzige menschliche Reaktion als Auslöser für eine ordentliche Schiefstellung des Haussegens. Allgemeines Kritikerlob + unser Gütesiegel = Klare Empfehlung.

Netflix-Pralinen der Woche #44

Für Minsen sollten sich Liebhaber von Roadmovies „Umweg nach Hause“ anschauen. Die Netflix-Eigenproduktion wartet mit Paul Rudd und Craig Roberts (u.a. „Red Oaks“ & „Submarine“) auf und handelt von einem Jugendlichen mit einer Nervenkrankheit (Roberts), der von seinem Pfleger in einer Lebenskrise (Rudd) mit auf eine Reise genommen wird.

Timo hingegen legt den Fokus auf gutes deutsches Hausmanns-Kino. Der Paradefilm dafür: „Bang Boom Bang„. Für Timo einer der besten deutschen Filme überhaupt, für Minsen die deutsche Antwort auf Guy Ritchie. Darin muss der Gangster Keek (Oliver Korritke) die Beute eines Bankraubs wiederbeschaffen, die er beim Pferderennen verzockt hat. Gelingt ihm das nicht, droht ihm sein hitzköpfiger Partner Kalle Grabowski (Ralle Richter) einen Kopf kürzer zu machen.

Netflix-Pralinen der Woche #43

Auch diese Woche gibt es wieder Empfehlungen für ein paar cineastische Leckerbissen:

  • Timo legt euch diesmal „Freaks and Geeks“ ans Herz. Hierbei geht es um zwei Gruppen von Highschool-Schülern, die allesamt den ganz normalen Wahnsinn des Erwachsen-Werdens durchmachen. Neben dem damals noch jungen Cast voller heutiger A-Lister, gibt es vor allem ein tolles Script und viele liebenswerte Charaktere aus der Feder von Judd Apatow. Absolute Empfehlung! (Start am 03.10.2016)
  • Minsen plädiert diese Woche mit einem deutlichen Augenzwinkern für den Blockbuster „Mr. & Mrs. Smith„. Wer noch Material für einen Goodbye-Brangelina-Themenabend sucht oder schon immer mal wissen wollte, wie das Pärchen vor den vielen Adoptionen gelebt hat, der kann hier bedenkenlos einschalten. Die actiongeladene Liebeskomödie passt besonders gut zu Kater oder Feierabend-Bierchen.

 

Netflix-Pralinen der Woche #42

  • „Die letzte Festung“ (Minsen) – Er hat es leider nicht in die Top3 der Knastfilme geschafft, dennoch hat sich unser Minsus thematisch passend auch als Netflix-Praline einen kernigen Knastfilm herausgesucht. Mit Robert Redford, James Gandolfini & Mark Ruffalo top besetzt, erzählt der FIlm aus dem Jahr 2001 vom Aufstand 1200 Häftlinge gegen das korrupte System ihres Gefängnisses
  • „The Invitation“ (Timo) – Mehr Geheimtipp geht nicht, dennoch hat sich „The Invitation“ bei Netflix-Experten und Genre-Freunden schon herumgesprochen. Die Direct-to-DVD-Produktion mit Tom Hardy-Verschnitt Logan Marshall Green und Daario Naharis aus „Game of Thrones“ handelt von einer mysteriösen Dinner-Party, zu der eine sichtlich veränderte Eden nach zweijährigem Aufenthalt in einer Trauergruppe ihre Freunde und ihren Ex-Mann einlädt. Der Film lebt von seinen Überraschungen und ist ein grandioser Tipp für Thrillerfreunde – anschauen!

Netflix-Pralinen der Woche #39

Diese Woche haben unsere beiden Chefs für euch folgende Picks gemacht:

  • Manhattan: Eine Serie so komplex und fein ausgeklügelt wie eine mathematische Gleichung. Klingt Trocken? Macht euch keinen Kopf! Auch nicht-Physiker können dieser Thriller/Drama-Serie mit Sicherheit einiges abgewinnen. Minsen ist am schwärmen. (2 Staffeln verfügbar)
  • The Killing: Wie der Titel schon verrät, geht es um Mord. Allerdings hat man es hier nicht mit Stangenware im Stile von CSI zu tun (no disrespect), sondern mit einer der besten Crime-Serien der letzten Jahre. (4 Staffeln verfügbar)

Minsens & Timos Top 10 Filme des Jahres 2015

Liebe Hörer,

teilweise schweren und blutenden Herzens haben wir für euch jeweils ein Top 10-Ranking der besten Filme des Jahres aufgestellt.

2015 war ein starkes Filmjahr, deswegen kann man objektiv nur Fehler mit diesen Rankings machen. Was von uns für euch folgt, ist eine persönliche Auflistung unserer liebsten Filme des Jahres, nachfolgend gibt es noch ein paar Honorable Mentions, die ihr als Filmfan ebenfalls nicht verpassen solltet.

Minsen:

  1. Whiplash
  2. Birdman
  3. Mad Max: Fury Road
  4. Die Melodie des Meeres
  5. Victoria
  6. Star Wars: Das Erwachen der Macht
  7. Alles steht Kopf
  8. Der Babadook
  9. A Girl Walks Home Alone at Night
  10. Me and Earl and the Dying Girl

 

Timo:

1. Star Wars: Das Erwachen der Macht
2. Birdman
3. Mad Max: Fury Road
4. Whiplash
5. Victoria
6. Me and Earl and the Dying Girl
7. Sicario
8. Kingsman: The Secret Service
9. Ex Machina
10. The Gift


 

Honorable Mentions:

  • Beasts of No Nation (Timo & Minsen)
  • Leviathan (Timo & Minsen)
  • Frank (Timo & Minsen)
  • Youth (Timo)
  • The Imitation Game (Timo)
  • It Follows (Timo)
  • Wild Tales (Timo)
  • James Bond: Spectre (Timo)
  • Inherent Vice (Timo)
  • Gefühlt Mitte Zwanzig (Minsen)
  • Best of Enemies (Minsen)
  • Slow West (Minsen)
  • Straight Outta Compton (Minsen)
  • MacBeth (Minsen)
  • Selma (Minsen)
  • Foxcatcher (Minsen)
  • Mission Impossible: Roque Nation (Minsen)
  • Winter on Fire (Minsen)

 

Hoffen wir, dass 2016 genau sehenswert wird!

Bis bald,

Minsen & Timo

Minsens & Timos Top 10 Serien des Jahres 2015

Hallo Leute! Hier unsere persönlichen Bestenlisten der Serien-Neuerscheinungen des Jahres:

Minsen:

1 – Fargo
2 – Master of None
3 – Halt and Catch Fire
4 – Chefs‘ Table
5 – Bloodline
6 – Narcos
7 – Wet Hot American Summer: First Day of Camp
8 – Jessica Jones
9 – Daredevil
10 – Weinberg

 

Timo:

1 – Fargo
2 – Bloodline
3 – Mr. Robot
4 – Better Call Saul
5 – Master of None
6 – Daredevil
7 – W/ Bob & David
8 – Narcos
9 – Unbreakable Kimmy Schmidt
10 – Marvel’s Jessica Jones

Wir hoffen, Ihr könnt mit den Tipps etwas anfangen und wünschen euch Allen einen guten Rutsch ins Jahr 2016.

MfG, Minsen & Timo.

Letterboxd & soziale Netzwerke

„Lätta-Box“? „Lädder-Bocks“? Neeiin!

Das soziale Netzwerk für Filmfreunde, über das ihr Filme bewerten und reviewen könnt sowie Tagebuch führen könnt, welche Flicks ihr als letztes geschaut habt, heißt Letterboxd.com.

Folgt uns und bleibt immer auf dem Laufenden, welche Filme wir zuletzt und wann gesehen haben und wie wir sie fanden. Ihr seid mit Bewertungen von uns nicht einverstanden oder wollt wissen, ob es sich für euch lohnt einen Film zu sehen, den wir uns selbst vor kurzem reingezogen haben? Schreibt uns über die sozialen Netzwerke.

Ihr findet uns unter:

http://letterboxd.com/Minsen/ (Minsen)

http://letterboxd.com/t_noe/ (Timo)

 

Folgt Netflicks and Chillüber…

Facebook: https://www.facebook.com/NetflicksChill

Twitter: https://twitter.com/NetflicksChill

Peace Out!

 

Der Podcast wie eine Schachtel Pralinen

Neu und straight outta Unterfranken: Ab Herbst 2015 trashtalkt sich das Duo Infernale Timo und Minsen durch die weite Welt von Kino, Film, Serien und Popkultur.

Erlebt mit, wie höchsubjektive bis haltlose Meinungen sowie grenzwertige Anekdoten zum Besten gegeben werden und jede noch so schlechte Pointe einen Abnehmer findet.

Parental discretion is advised!