Netflix-Pralinen der Woche #49

Moment, was hast du denn da auf der Nase? … Nichts? … Ok, sah kurz so aus. Kleiner Scherz am Rande. Wir haben natürlich NICHT eure Webcams gehackt. Wir dachten uns, anlässlich unseres Blackmirror-Podcasts kann man mal die vierte Wand brechen. Aber zurück zum Thema: Es gab wieder Pralinen!

Passender geht es kaum. Timo hat sich im Geiste der Mark-erschütternden Blackmirror-Episode „shut up and dance“  für Homevideo entschieden. Hierbei geht es darum, was passiert, wenn privates Videomaterial mit dem falschen Inhalt in die falschen Hände Gerät. Ein Streifen der – trotz seiner gesellschaftlichen Relevanz – bislang eher unter dem Radar fliegt. Sehenswert!

Minsen will eigentlich nur, dass Ihr eines nicht vergesst: Es gibt einen „Brand“-neuen Werner-Herzog-Film auf Netflix zu bestaunen. Into the Inferno, erzählt von Werner himself, zeigt wundervolle Vulkanaufnahmen, geht aber eher um das menschliche Bedürfnis, an etwas Höheres zu glauben. Definitiv hot!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *